Wenn man Studenten so in Ruhe vor sich hin leben laesst, dann kann das zu interessanten Beobachtungen fuehren. Soziologen koennten ganze Buecher ueber das Zusammenleben in Studenten-WGs schreiben (wenn sie das nicht sogar schon gemacht haben...). Ich habe nicht den Anspruch es wissenschaftlich aufzuarbeiten; ich geniesse stattdessen lieber ab und an die Folgen des zuweilen unfreiwilligen Miteinander.

Im Keller eines von Studierenden bewohnten Hauses fand sich dieser Zettel an der Ausgangstuer:
Zettel mit Aufschrift
Bei genauerem Hinsehen zerfaellt das Dokument in drei Bestandteile:
Der Ursprungstext

An denjenigen, der mein Rad zersaegt hat: In anderen Laendern hackt man Leuten, die klauen, die Haende ab!
Das sollte man mit dir auch machen. Du bist echt der allerletzte Abschaum und es nicht wert, mit deiner
Dreistheit (+Dummheit dazu) Studentenstatus zu haben!
Dann, offensichtlich etwas spaeter, kam dem Autoren oder der Autorin der Gedanke, dass Aussenstehende keine Ahnung haben, worum es eigentlich in der Sache geht. Also ergab sich der Bedarf nach einer
Erklaerung
zur Info: Jemand hat am Wochenende meine komplette Nabenschaltung vom
angeketteten Fahrrat aus der Felge herausgesaegt, Schaden mehr als 150 Eur!
Nachdem diese Nachricht eine weile dort hing fand sich ein weiterer Teilnehmer dieser Kommunikation, dieser ergaenzte folgende
Entschuldigung
SORRY!
Passiert nicht wieder :)
Ob es sich dabei um den Saeger handelt oder um einen Trittbrettfahrer, wie es im Polizeideutsch so schoen heisst, weiss ich natuerlich nicht. Ich frage mich, ob diese Entschuldigung ("SORRY") dem Zettelaushaenger hilft... insbesondere, da der Zettel bis auf die Handschrift anonym ist.
Die andere Frage, die sich mir aufdraengt ist, warum auch immer jemand aus einem anderen Fahrrad die Nabenschaltung heraussaegt... vielleicht zum Verkauf in der eBucht.
Ich jedenfalls werde im Keller in naechster Zeit die Nabe meines Rades nicht wechseln.

Das andere Zeugnis studentischen Lebens, welches mir ueber den Weg gelaufen ist, ist eher praktischer Natur.
Bierflasche zwischen Feuerloeschern an der Wand
Was soll man da noch sagen... Loeschmittel.
Interessant ist uebrigens, dass sich dieser Anblick in unmittelbarster Naehe zur offiziellen Studierendenvertretung bietet...

Stichworte:


Impressum